Skitouren im Val Maira: Toureninfo

Skitouren im Val Maira

 

Die Skitourenauswahl im Val Maira ist beeindruckend: Der Skitourenführer von Bruno Rosano umfasst über 100 Touren! Hier stellen wir Ihnen einige Touren vor, die wir in den letzten Jahren im Rahmen unserer Skitourenwochen begehen konnten.

zurück zum Skitourenangebot

 

 

Mt. Ruissas, 2736m

 

Unser Hausberg in Ponte Maira bietet rund 3 Stunden Anstieg über absolut freie und im oberen Teil über 30 Grad steile Hänge. Der Ruissas ist vor allem im Hochwinter eine geniale Skitour, im Frühjahr sind die südwestseitigen Hänge bald wieder schneefrei.

 

Skitour zum Mt Ruissas. Freie Hänge und Weitblick sorgen für ein unvergessliches Skitourenerlebnis.

 

 

 

Bellino, 2937m

 

Mit rund 4 Stunden und 1300 Höhenmetern Aufstieg bietet der Mt Bellino eine der längeren Skitouren im Val Maira. Die Aufstiegsmühen werden mit einer tollen Abfahrt in abwechslungsreichem Gelände belohnt. Hier finden sie ein Video mit dem Gipfelpanorama des Mt Bellino.

 

Der Monte Bellino ist meistens das Highlight bei unseren Skitouren Wochen im Val Maira.

 

 

 

Cima delle Manse, 2721m

 

Die Cima delle Manse ersteigen wir von Saletto aus, dem Nachbarort von Ponte Maira. Wir kommen hier bei den Quellen der Maira vorbei, durchsteigen ein schattiges Kar mit jeder Menge Pulverschnee und komen dann in ein schönes Hochtal. Ein steiler Südhang führt schließlich zum Gipfel.

 

Die Skitour zur Cima delle Manse bietet ideales Skigelände.

 

 

 

La Repiatetta, 2646m

 

Verschieden Aufsiegsvarianten führen zum Gipfel der Repiatetta. Den Schneeverhältnissen entsprechend wählen wir für unsere Skitour steile oder gemäßigte Hänge aus. In rund 3 Stunden erreichen wir den Gipfel von Chialvetta aus und genießen den freien Blick in die südlichen Nachbartäler.

 

Skitour zur La Repiatetta. Im Hintergrund rechts der Mt. Oserot und die Rocca Brancia.

 

 

 

Auto Vallonasso, 2883m

 

Von Chialvetta aus geht es in rund 4 Stunden auf den Auto Valonasso. Dabei überwinden wir 1400 Höhenmeter und den stellenweise über 35 Grad steilen Gipfelhang. Sichere Verhältnisse sind für diese Tour erforderlich.

 

Der steile Gipfelhang des Auto Valonasso in der Bildmitte.

 

 

 

Viraysse, 2838m

 

Unsere Skitour auf den Mt Viraysse bietet wiederum mehrere Aufstiegs- und Abfahrtsvarianten. Bis zum steilen Gipfelhang kann man so die Tour ideal an die Verhältnisse anpassen. Der Gipfelhang ist nur bei idealen Bedingunghen befahrbar.

 

Aufstieg zum Mt Viraysse.

 

 

 

Bric Boscasso, 2589m

 

Die Skitour auf den Boscasso führt über weite Strecken im lichten Lärchenwald und bietet abwechslungsreiches Skigelände, das vor allem bei Neuschnee ideal ist. Die letzten 350 Höhenmeter führen schließlich über weite freie Hänge und bieten einen herrlichen Ausblick.

 

Der Gipfel des Bric Boscasso, im Hintergrund der Monviso.

 

 

 

Ciaslaras, 3002m

 

Wir beginnen die Tour zum Ciaslaras gleich wie zum Bellino, zweigen dann aber nach rund einer Stunde durch ein steiles Kar in ein felsumrahmtes Hochtal ab. Der letzte Anstieg zumGipfel erfolgt über einen rund 35 Grad steilen Hang.

 

Abfahrt vom Ciaslaras.

 

 

 

Cassorso, 2774m

 

Die Skitour zum Mt Cassorso ist ein weiteres Highlight. Nahezu der gesamte Anstieg erfolgt durch ein durchgehendes Felskar, die letzten hundert Höhenmeter über einen luftigen Rücken. Man erreicht den Gipfel in rund 3,5 Stunden von der Ortschaft Preit aus.

 

Am Gipfelhang des Mt Cassorso.

 

 

 

Quota 2506m

 

Der namenlose Gipfel steht zu unrecht im Schatten der Rocca Nera. Nach rund einer Stunde erreicht man herrliche Almböden und steigt über schön kupiertes Skigelände zum Gipfel auf.

 

Am Gipfel der Quota 2506.

 

 

 

Schlechtes Wetter?

 

Im Val Maira gibt es einige Touren, die auch bei schlechteren Wetterverhältnissen gemacht werden können. Der Mt Giobert bei Preit oder einige Hänge im Nahbereich von Marmora bieten herrliche Aufstiege im Lärchenwald. Hier können wir auch bei Schneefall oder schlechter Sicht das eine oder andere Abenteuer erleben, ohne uns in große Gefahr begeben zu müssen. Die Vielseitigkeit der Touren - von einfachen Anstiegen bis zu steilen Flanken und Rinnen -  ist im Val Maira wirklich beeindruckend.

 

Ein besonderes Erlebnis: während des Aufstieges gab es rund einen halben Meter Neuschnee!

zurück zum Skitourenangebot